Startseite
Ziele des Projekts
Neuigkeiten
Aktivitäten
Zielgruppen
Informationsverbreitung
Projektpartner
Kontakt - Impressum
Verwandte Projekte
Internationale SKINT Webseite
Besuchen Sie uns auf Linkedin
Bescuchen Sie uns auf Facebook

Rückblick

SKINT-Abschlusskonferenz in Hamburg
Speaking a multidisciplinary language for sustainable urban water planning in the EU
18.09.2012

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT- Partnertreffen in Bradford, © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT- Partnertreffen in Bradford, © HAW Hamburg
Nach vier Jahren Laufzeit endete das Interreg Nordseeprojekt SKINT im Herbst 2012. Die Projektpartner aus Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen und Deutschland haben vielfältige Lösungen und Ergebnisse im Bereich nachhaltiges Wassermanagement erarbeitet. Diese wurden auf der Abschlusskonferenz am 18. September 2012 in Hamburg präsentiert.

Projektpartner und Experten aus der gesamten Nordseeregion diskutierten über nachhaltige Lösungen des Wassermanagements in Städten und stellten nützliche Lösungen für Wassermanager vor. Zusätzlich wurde ein Internetportal, Publikationen, sowie Water Town, ein Entscheidungs-Computerspiel, vorgestellt. Den Abschluss der Konferenz bildete eine Exkursion auf der Elbe.

Die Präsentationen der Konferenz sind unter dem folgenden link zu finden: http://www.skintwater.eu/web/skint/NL/
32,2,49,101/home/SKINT_Final_
Conference___Hamburg


SKINT-Studenten-Kurs in Hamburg
05.-06.09.2012

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT- Partnertreffen in Bradford, © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT- Partnertreffen in Bradford, © HAW Hamburg
Das Hamburger SKINT-Team veranstaltete einen Sommerkurs für Studenten im Bereich Wasser-Management zum Thema ”The Water Framework Directive and the Sustainable Management of Water Resources”. Referenten aus Europa referierten über Umsetzungen der Wasserrahmenrichtlinie und stellen Projekte vor. Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Dänemark, Groß Britannien und den Niederlanden. Daher wurde der Kurs auf Englisch abgehalten. Um das Gelernte auch praktisch zu erleben, fand zum Abschluss noch eine Exkursion auf der Elbe statt, bei der nachhaltiges Wassermanagement im Hamburger Hafengebiet und umliegenden Bereichen erläutert wurde.


SKINT-Partnertrfeffen in Bradford, England
01.-02.02.2012

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT- Partnertreffen in Bradford, © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT- Partnertreffen in Bradford, © HAW Hamburg
Beim ersten Partnermeeting im Jahr 2012, das vom 01.-02.02. in Bradford stattfand, wurden die Aktivitäten fürs letzte Jahr des SKINT-Projektes besprochen. Neben Kommunikations-  und Nachhaltigkeits-Workshops standen die Fertigstellung der SKINT-Publikation und des Water Portals im Vordergrund. Des Weiteren wurde ein Summer Course geplant, der vom 5.-6.September in Hamburg stattfindet, und am Programm für die Abschluss-Konferenze, die vom 17.-18.September in Hamburg stattfindet, gearbeitet. Weitere Informationen zum Summer Course und zur Abschlusskonferenz finden Sie in Kürze auf dieser Website.


SKINT-Partnertreffen in Amsterdam, Niederlande
15-17.11.2011

SKINT-Partnertreffen in Amsterdam, © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT-Partnertreffen in Amsterdam, © HAW Hamburg

Mausklick zum Start des Videos auf YouTube
Vom 15-17. November 2011 fand in Amsterdam ein weiteres Partnermeeting statt. Neben Gesprächen über die Finanzen des Projektes, Veranstaltungen und Meetings wurde vor allem die Entwicklung des Waterportals diskutiert. In einem Workshop des Norwegischen Partners wurde das Grundgerüst des Portals finalisiert. Nach einem Workshop fürs Nachhaltigkeits-WP organisierte Floris Boogaard von Tauw eine SUDS-Exkursion durch Amsterdam und Umgebung. Des Weiteren wurde das letzte Jahr des Projektes geplant, noch anstehende Aufgaben  besprochen und mit der Planung der Abschlusskonferenz, die im September 2012 in Hamburg stattfinden wird, begonnen.

Bitte klicken Sie hier, um das Video der SKINT-Exkursion über SUDS auf YouTube zu starten.


Seminar „International Water Law“
am 11.10.2011 in Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - Seminar "International Water Law", © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - Seminar "International Water Law", © HAW Hamburg
Am 11. Oktober fand paralle zur acqua alta in Hamburg im Rahmen des SKINT Projektes das Seminar „International Water Law“ statt. Referenten aus Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland stellten Projekte und rechtliche Rahmenbedingungen im Bereich „Nachhaltiges Wassermanagement“ vor.

Als Ergebnis des Seminars lässt sich feststellen, dass es in Europa sowohl qualitative als auch quantitative Probleme im Bereich nachhaltigen Wassermanagements gibt, die noch dringender werden in Hinblick auf aktuelle Veränderungen durch den Klimawandel. Dennoch existieren eine große Anzahl an Technologien und Möglichkeiten, die helfen können, diese Herausforderungen zu meistern. Das SKINT-Projekt bietet sowohl Wissenschaftlern als auch Technikern wertvolle Informationen und praktische

Lösungen. Die Vortragenden referierten außerdem über den Geltungsbereich von EU-Richtlinien und die Herausforderung diese mit nachhaltigem Wassermanagement zu vereinbaren. Jeder EU-Staat ist einzigartig in Bezug auf wirtschaftliche Strukturen, Richtlinien und nationale wie internationale Gesetze. Besonders kleinere Stakeholder, zum Beispiel in Deutschland, sehen sich der Herausforderung gegenüber gestellt, EU-Richtlinien umzusetzen und mit anderen internationalen Institutionen zu kommunizieren, um die am besten geeignete Lösung technischer, struktureller oder nicht-struktureller Aufgaben zu finden. Die Lösung ist dabei möglicherweise bereits anderswo in Europa umgesetzt worden, zum Beispiel in der Nordseeregion. An diesem Punkt setzen nun transnationale Kooperationen wie das INTERREG-Programm ein, um bei dieser Herausforderung Unterstützung zu leisten.

Als Abschluss des Seminars hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, weitere praktische Anwendungsbeispiele bei einem Besuch der acqua alta Messe in Hamburg kennenzulernen.

acqua alta Messe und Kongress,
11.-13.10.2011 in Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - acqua alta Messe und Kongress 2011, © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - acqua alta Messe und Kongress 2011, © HAW Hamburg
Vom 11.-13.Oktober 2011 fand in Hamburg die acqua alta Fachmesse mit internationalem Kongress für Klimafolgen, Hochwasserschutz und Wasserbau statt. Mehrere SKINT-Projektpartner nahmen als Referenten am Kongress teil und vertraten das SKINT-Projekt vor internationalem Publikum.

Das SKINT Projekt war außerdem mit einem Stand zur Informationsverbreitung auf der Messe präsent und wurde durch Prof. Leal während des Kongresses vorgestellt.“


GÖP-Workshop "Süßwasser-Tideelbe" im Heuckenlock, Hamburg
18. Mai 2011

Rund 25 Teilnehmer trafen sich am 18.05.2011 zu einem Akteursworkshop in Hamburg, um Projekte zur (Tide-) Elbaufwertung für die Region Wilhelmsburg zu diskutieren. Der Austausch über laufende Planungen und Maßnahmen sowie die Möglichkeiten, gemeinsam Projekte für ein nachhaltiges Flussgebietsmanagement voranzutreiben, stand im Fokus der interdisziplinären Gruppe mit Teilnehmern aus u.a. der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU), der Hamburg Port Authority (HPA), den Bezirksämtern (Mitte, Harburg und Bergedorf), Naturschutzorganisationen, Stiftungen sowie den Veranstaltern Naturschutzverband GÖP e.V. und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) im Rahmen des Programms SKINT.

Eine Zusammenfassung des Workshops steht hier als PDF zum Download bereit.

SUDSnet-Konferenz in Dundee, Schottland
11.-13. Mai 2011


Mausklick für gößere Ansicht - SKINT-Seminar Lehrerfortbildung 2010 © Natalie Fischer, HAW Hamburg Vom 11. -13. Mai 2011 organisierte der schottische SKINT-Partner, die University of Abertay Dundee, die SUDSnet (Sustainable Urban Drainage System) National & International Conference zum Thema „Nachhaltige Abwassersysteme“ in Dundee. 28 internationale Referenten stellten den neuesten Stand der Forschung im Bereich der nachhaltigen Entwässerung und Anwendungen von SUDS-Systemen in der Wirtschaft vor.
Zum Abschluss konnten die Teilnehmer an Touren in die Untersuchungsgebiete in Schottland teilnehmen und sich ein konkretes Bild von der Umsetzung der nachhaltigen Technologien machen.

Alle Vorträge (in englischer Sprache) finden Sie zum Download unter
:
http://sudsnet.abertay.ac.uk/SUDSnetConferenceMay2011.htm

Im Vorfeld der Konferenz wurde im Rahmen des regelmäßig stattfindenden SKINT-Partnermeetings der aktuelle Stand des Projektes und die anstehenden Arbeiten für die einzelnen Arbeitspakete besprochen. Insbesondere wurde intensiv an der Grundlage des internetbasierten sog. „Water Portals“ gearbeitet, um dieses für die internationale Zielgruppe möglichst benutzerfreundlich und informativ zu gestalten.

SKINT-Partnertreffen in Bradford, England
18.-19. Januar 2011

Partnertreffen in Bradford © HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - Partnertreffen in Bradford © HAW Hamburg
In Bradford fand vom 18.-19. Januar 2011 ein SKINT Projekt-Partnertreffen statt. Im Rathaus diskutierten 20 Teilnehmer aus England, Schottland, Holland, Norwegen und Deutschland über den aktuellen Stand des Projekts. Bereits abgeschlossene Aktivitäten wurden präsentiert und geplante Veranstaltungen vorgestellt.

Das Hochwasser-Simulationsspiel „Wasserstadt“ wurde erläutert und einige Anwendungen vorgeführt. Des Weiteren wurde über Details der geplanten SKINT Publikation „Water Series“ gesprochen und die Aufgaben verteilt. Abschließend wurden die weiteren Treffen und anstehenden Termine abgesprochen.


World Sustainable Development Teach-In Day 2010

Mausklick für gößere Ansicht - World Sustainable Development Teach-In Day 2010 © HAW Hamburg Am 3.12.2010 fand der erste „World Sustainable Development Teach-In Day“ unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, statt. Erneut konnten zahlreiche von Experten aufbereitete Unterrichtseinheiten zur Nachhaltigkeit mehrere tausend Studierende an Bildungseinrichtungen in aller Welt erreichen. Auch das SKINT-Projekt war mit einer Präsentation vertreten. Videos und Diskussionsforen boten Gelegenheit, sich auf internationaler Ebene interaktiv auszutauschen.

Weitere Informationen sind online verfügbar:
http://www.world-sustainability-day.net/


Lehrerfortbildung zur „Photometrie im Unterricht der Sekundarstufe II“

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT-Seminar Lehrerfortbildung 2010 © Natalie Fischer, HAW Hamburg Am 24. September 2010 fand in der Fakultät Life Sciences der HAW Hamburg eine Lehrerfortbildung statt, in deren Rahmen das Konzept des mobilen Schullabors vorgestellt wurde. Das mobile Schullabor der HAW Hamburg beinhaltet zum einen Photometrie-Experimentierkurse, die in den naturwissenschaftlichen Schulunterricht eingebunden werden können. Zum anderen können SchülerInnen speziell
auf sie zugeschnittene Veranstaltungen an der Hochschule besuchen. Während dieses anwendungsorientierten Unterrichts stellen SchülerInnen optische Messsensoren (Photometer) her und setzen diese für chemische Analysen ein, um beispielsweise Ethanol, Ammonium oder auch Phosphate nachzuweisen. In der industriellen Messtechnik wird die Photometrie beispielsweise als Instrument zur Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung immer häufiger eingesetzt.

Auf der Lehrerfortbildung wurde den sieben teilnehmenden Lehrern direkt im HAW-eigenen Chemielabor die Arbeit mit verschiedenen Photometern anhand praktischer Beispiele erläutert. Zum Abschluss der Fortbildung diskutierten die TeilnehmerInnen gemeinsam über geeignete Ansätze, das Gelernte im Unterricht anzuwenden.

Weitere Informationen zum mobilen Schullabor finden Sie unter:
http://www.haw-hamburg.de/moschulab.html

SKINT-Seminar Wasserrecht

Mausklick für gößere Ansicht - SKINT-Seminar Wasserrecht 2010 © Natalie Fischer, HAW Hamburg Am 4. Oktober 2010 veranstaltete das Hamburger SKINT-Team in Zusammenarbeit mit der Universität Trier das Fachseminar „Recht der Wasserwirtschaft“. Mehr als 50 Teilnehmer aus Behörden, Wasserverbänden und Wasserwirtschaft lernten in Expertenvorträgen, was die aktuellen Änderungen des Wasserrechtes für die Praxis bedeuten. Neben den Fachvorträgen und einer abschließenden
Diskussion nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Vorträge können als PDF hier heruntergeladen werden.

Elbauentag 2010 – Naturschutzgebiet Heuckenlock

Mausklick für gößere Ansicht - Elbauentag 2010 © Natalie Fischer, HAW Hamburg Wie wertvoll und bedeutend die Elbeauen als Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten mitten in Hamburg sind, erfuhren Kinder wie auch Erwachsene im Rahmen des Elbauentags am 29. August 2010 im Elbe-Tideauenzentrum Bunthaus der Gesellschaft für ökologische Planung e.V. (GÖP e.V.). Das Team vor Ort erläuterte die aktuellen Vorgänge und Planungen im Bereich des Naturschutzgebiets Heuckenlock im
Rahmen einer elbhistorischen Führung („Das bunte Haus“), einer naturschutzpolitischen Exkursion („Auenlandlandschaft Norderlebe“) sowie einer abendlichen Exkursion („Fledermäuse in Wilhelmsburg?“). Nach erfolgreicher Durchführung im Vorjahr fand der diesjährige Elbauentag erneut im Rahmen des Interreg IVB Nordseeprojektes SKINT der HAW Hamburg statt.

Wilhelmsburg elbumschlungen
zwischen Park und Urlandschaft,
Samstag, den 5. Juni 2010

Mausklick für gößere Ansicht - SUDS Workshop in Hamburg © Natalie Fischer, HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - HAW-Informationsstand auf der Messe "acqua alta" © Westerholt
Das Interreg IVB Nordsee Projekt SKINT unterstützte die Gesellschaft für ökologische Planung e.V. (GÖP) bei der Durchführung einer Radtour auf der Elbinsel Wilhelmsburg. Die Radtour brachte den Teilnehmern das einzigartige Naturschutzgebiet Heuckenlock, die „pilot area“ von SKINT, näher und vermittelte nicht nur einen Blick in die Vergangenheit der Elbinsel(n), sondern informierte auch über die Zukunft nachhaltigen Wasser- und Elbemangements.

Die Tour startete am S-Bahnhof Wilhelmsburg und führte entlang der Wilhelmsburger Gewässer durch den Wilhelmsburger Park, das künftige IGS-Gelände, und gen Süden zur alten Süderelbbrücke. Weiter ging es entlang des Elbstrands Finkenriek Richtung Moorwerder zum Naturschutzgebiet Heuckenlock.

Die Tour endete an der Bunthäuser Spitze mit einem Blick vom historischen Leuchtfeuer auf den großen Strom, wie er sich in Norder- und Süderelbe teilt um Wilhelmsburg zu umschließen. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit für einen Besuch im Elbe-Tideauenzentrum Bunthaus, dem einzigen Infohaus Hamburgs zum Lebensraum Tide-Elbe.

SKINT-Partnertreffen in Sheffield, England,
17.-18. März 2010

Mausklick für gößere Ansicht - SUDS Workshop in Hamburg © Natalie Fischer, HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - HAW-Informationsstand auf der Messe "acqua alta" © Westerholt
Vom 17. - 18. März 2010 fand in Sheffield das fünfte SKINT-Partnertreffen statt. In der University of Sheffield trafen sich rund 25 Projektpartner und tauschten sich über den Fortschritt in den einzelnen Arbeitspaketen aus. Arjen Grent, Koordinator des holländischen Leadpartners (Hoogheemraadshap Hollands), fasste den ersten Finanz- und Aktivitätenbericht für die Partner zusammen. In kleineren Gruppen sammelten die Teilnehmer Ideen zu weiteren Arbeitsschritten im Arbeitspaket 5, welches Internet-basierte Weiterbildungskurse zu nachhaltigem Wassermanagement entwickelt. Am zweiten Tag des Meetings diskutierten die Projektpartner das weitere Vorgehen im Projekt und stimmten Termine für kommende Veranstaltungen ab.


Das nächste Projekttreffen findet im Vorfeld des nächsten SKINT-Fachseminars „Cultural Heritage and Water Management“ in Bergen statt. Weitere Informationen zum Programm des 2-tägigen Fachseminars steht Ihnen hier zum Download bereit:
Workshopflyer Bergen mit Anmeldeformular (PDF - englisch)

Symposium "Climate Change and Sustainable Water Management”,
09. Dezember 2009, Lyngby/Kopenhagen


Mausklick für gößere Ansicht - SKINT-Symposium am 9. Dez. 2009 in Lyngby/Kopenhagen © Natalie Fischer, HAW Hamburg Am 09.Dezember 2009 fand in Lyngby/Kopenhagen das Symposium mit dem Titel “Klimawandel und Wassermanagement” statt. Dieses Symposium wurde als Parallelveranstaltung der 15. United Nations Conference of the Parties (COP15) im Rahmen der EU-Projekte SKINT (Interreg IVB Nordsee) und WATERPRAXIS (Interreg IVB Ostsee) organisiert. Mehr als 40 internationale Teilnehmer aus aller Welt registrierten sich für die
Veranstaltung. Prof. Arne Villumsen vom Arctic Technology Center der Technischen Universität Dänemark (DTU) und Carsten Westerholt vom Interreg Nordsee Programm begrüßten die Teilnehmer herzlich. Im Anschluss an die Vorträge der Experten über diverse Themen des Wassermanagements in Zeiten des Klimawandels, fand eine rege Diskussion statt und die internationalen Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

SUDS Workshop, acqua alta und SKINT Projektreffen
am 10. und 11. November in Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - SUDS Workshop in Hamburg © Natalie Fischer, HAW Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - HAW-Informationsstand auf der Messe "acqua alta" © Westerholt
Das SKINT Projekt veranstaltete am 10. November 2009 einen Workshop zum nachhaltigen Abwassermanagement in Stadtgebieten. 30 Teilnehmer lernten verschiedene Abwassersysteme aus den Niederlanden, Schottland, England und Deutschland kennen und diskutierten die besten Lösungsansätze. Da der Workshop parallel zum internationalen Kongress acqua alta stattfand, konnten die Teilnehmer im Anschluss die ebenfallsvor Ort stattfindende Messe zum Thema Klimafolgen und Hochwasserschutz besuchen. Das SKINT Projekt war mit einem Stand auf der Messe präsent und wurde durch Prof. Leal während des Kongresses vertreten.

Am Tag nach dem Workshop trafen sich die SKINT Projektpartner, um administrative sowie inhaltliche Fragen zum Projekt zu diskutieren. Es wurden vorläufige Ergebnisse einer
transnationalen Studie vorgestellt und das weitere Vorgehen in den Arbeitspaketen 3 und 4 beschlossen. Die Kombination aus Workshop, Messe und Projektpartnertreffen war sehr effektiv und erfolgreich.

Partnertreffen am 29. und 30. Sept. 2009 in Dundee, Schottland

Mausklick für gößere Ansicht - Partnertreffen in Dundee © Natalie Fischer, HAW Hamburg Vom 29.-30. September 2009 fand in Dundee das dritte Projekttreffen statt. Beim schottischen Gastgeber, der University Abertay Dundee, berichteten die Projektpartner über die Projektfortschritte, die in den einzelnen Arbeitspaketen bislang erzielt wurden und stellten die kommenden Aktivitäten und Veranstaltungen vor. Außerdem wurden in einem parallel stattfindenden Finanztreffen die Partner über zentrale
Fragen und Best Practices für das kommende Projektaudit informiert. Zum Abschluss des ersten Tages lud der schottische Partner ins nahe gelegene, malerische St. Andrews mit seinen zahlreichen Golfplätzen ein. Nach einem kurzen Hafenspaziergang im schottischen Regen und Einkehr in ein traditionelles schottisches Pub wurden am zweiten Tag weitere Termine und Aktivitäten abgestimmt; das nächste Projekttreffen findet zusammen mit dem SUDS-Trainingsseminar vom 10.-11. November 2009 in Hamburg statt.

Elbecamp vom 03. - 05. August 2009 in Hamburg

Mausklick für gößere Ansicht - Elbecamp vom 03 - 05. August 2009 © Natalie Fischer, HAW Hamburg Vom 03. - 05. August 2009 fand am Bunthaus der Gesellschaft für ökologische Planung e.V. nahe des Naturschutzgebiets „Heuckenlock“ das Elbecamp statt. Rund 20 SchülerInnen nahmen an diesem Camp teil. Sie wurden in Zelten untergebracht und versorgten sich gemeinsam mit den Betreuern selbst. Anhand von Rallyes, Wanderungen, Spielen, kleinen Versuchen und einem Besuch der Wassergütestelle Elbe lernten die SchülerInnen viele
Einzelheiten über das Naturschutzgebiet und die Elbe: Sie lernten was Ebbe und Flut sind, wie sie entstehen und welche besondere Bedeutung die Elbe im Allgemeinen und im Besonderen für die Menschen, die an ihren Ufern leben, hat. Beispiele für die Nutzung der Elbe und wie der Mensch die Elbe verändert wurden den SchülerInnen vorgestellt. Außerdem lernten sie wie der Mensch die Elbe gefährdet, aber auch wie die Elbe uns gefährden kann.

Partnertreffen am 07. und 08. Mai 2009 in Oslo

Mausklick für gößere Ansicht - Partnertreffen in Oslo © Bjorn Faafeng, NIVA Am 07. und 08. Mai fand in Oslo das zweite Projektpartnertreffen statt. Auf dem Programm stand ein Lenkungsausschusstreffen, bei dem weitere Projektaktivitäten und kommende Veranstaltungen besprochen wurden.Unter anderem wird im Rahmen des Workpackage 2 (WP2) ein internationales Wasserportal entwickelt. In diesem Portal können sich Fachleute z.B. aus den Bereichen
Wassermanagement und Städteplanung über nachhaltiges Wassermanagement, Strategien und Best Practices informieren. Am zweiten Tag des Treffens stellte der SKINT-Partner University of Abertay Dundee ein breites Spektrum von e-learning Ansätzen vor, die im Rahmen der SKINT-Stakeholder-Trainings eingesetzt werden sollen.

NSG Heuckenlock © Heike Markus-Michalczyk
Schülerinnen beim Schlämmversuch im NSG Heuckenlock © Heike Markus-Michalczyk
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg